Cinsault Affaire

Cinsault – leichter im Alkoholgehalt, zart schimmerndes Rot und mit oftmals bizarren Etiketten, macht die einstige rote Leitsorte Südafrikas wieder von sich reden. Insbesondere seit Südafrikas hippe Weinmacher begannen mit Cinsault zu flirten. Deren Augenmerk liegt auf dem Erhalt der “old vines” und entpuppt sich wahrhaft als eine neue Liebesaffäre.

Weiterlesen

The Cradle of Mankind – Ancient Soils

Südafrikas Weinreben wachsen auf den ältesten Böden der Welt. Die geologischen Formationen, die in der Kapregion zu finden sind, sind 1.000 bis 550 Millionen Jahre alt. Weiterlesen

The South African Way – Chenin Blanc

Chenin Blanc ist die noch immer die meist gepflanzte Weißweinsorte Südafrikas. Mit dem Aufschwung der südafrikanischen Weinwirtschaft in den letzten 25 Jahren haben sich auch die Qualität und die Stilrichtungen enorm gewandelt. Vom einfachen Alltagswein bis zum großen Noble Late Harvest ist Chenin Blanc als Rebsorte in seiner Vielfältigkeit  kaum zu überbieten. Chenin Blanc ist quasi ein Tausendsassa und reagiert sehr sensibel und unmittelbar auf die Behandlung durch den Winzer oder Kellermeister. Vereinfacht könnte man sagen: Je mehr Menge pro Fläche geerntet wird, desto geringer ist die Qualität der Weine. Die charakterliche Ausprägung lässt sich jedoch auch sehr leicht durch den Ausbau der Weine im Keller beeinflussen.   Weiterlesen

Liquid Gold – Süßes aus Südafrika

Südafrika pflegt eine historische Liebesbeziehung mit Süßweinen, besser gesagt „Late-Harvest-Weinen“. In die Kategorie „Flüssiges Gold“ zählen Strohweine, Beerenauslesen, Natural Sweets und Muscadel-Weine. Bereits im 18 Jh. sorgten diese edlen Kreszenzen in Europa für Furore: Jane Austen, die britische Schriftstellerin, beispielsweise liebte die noblen Dessertweine aus Constantia. Auch Napoleon Bonaparte ließ sich monatlich 30 Flaschen „les vins de Constance“ ins Exil auf S. Helena schicken, um sich seinen bitteren Lebensabend zu versüßen. Die noblen Dessertweine Südafrikas sind in Deutschland bis auf ausgesuchte Klassiker wie z. B. den  Vin de Constance, Delheim Edelspatz, eher selten verfügbar. Aber wer weiß, vielleicht werden es nach der ProWein einige mehr ein. In der Themenverkostung am Südafrika-Stand gibt es für die Weinprofis 12 noble Spitzenweine zu verkosten.

 

Liquid Gold – Süßes aus Südafrika

Wann: täglich von 11:00 bis 14:30 Uhr

Wo: Südafrika-Stand, Halle 9, B48

 

 

Trust your Taste buds: Blindprobe mit Spaßfaktor 

Bei den Südafrikanern steht für die Besucher in der Themenverkostung  eine spannende Blindprobe bereit. Zwölf Weine gilt es „blind“ zu verkosten, um anschließend Rebsorten und Jahrgänge zu benennen. Für Weinprofis kein Problem? Nun, ein Problem vielleicht nicht, aber es ist auch nicht ganz einfach, denn die Faszination Wein lebt von seiner Mannigfaltigkeit und dem Spaß daran, diese zu entdecken. Bei der Auflösung bekommen die Teilnehmer die Chance, die Weine nochmals zu verkosten. Alle Teilnehmer die Chance, einen schönen Bildband über die Weingüter am Kap zu gewinnen.

Trust your taste buds – Blindprobe mit Spaßfaktor!

Wann: täglich von 11:00 bis 18:30 Uhr

Wo: Südafrika-Stand in Halle 9, B48

Nature in Harmony – Organic and Biodynamic

Südafrika ist führend in puncto Nachhaltigkeit. Knapp 93 Prozent der Rebflächen im Western Cape werden entsprechend einem „integrativen Weinbau“ unter Bevorzugung umweltschonender Methoden bewirtschaftet. Mit der Einführung des Nachhaltigkeitsstandards haben sich die Winzer dazu verpflichtet, ihre Arbeitsweisen entlang der Prozesskette vom Rebstock bis zur Flasche transparent zu machen und von neutraler Stelle zertifizieren zu lassen. Zudem sind Südafrikas Winzer Weltmeister im Bereich Naturschutz: Knapp 143.000 Hektar Land haben sie unter Naturschutz gestellt und sich freiwillig dazu verpflichtet, dauerhaft die einzigartige Flora und Fauna zu schützen.

Bisher gibt es 12 Wein erzeugende Betriebe, die rein biologisch oder biodynamisch arbeiten nach EU-Biokriterien zertifiziert sind. Wer sich für Bioweine interessiert sollte sich Namen wie Avondale, Waterkloof, Virgin Earth,  Klein Constantia, Tierhoek, Earthbound, Reineke und Radford Dale merken.

Themenverkostung auf der ProWein

Nature in Harmony – Organic & Biodynamic

Wann: täglich von 11:00 bis 14:30 Uhr

Wo: Südafrika-Stand, Halle 9, B48

 

Celebrate our Diversity

Südafrikas Weinwirtschaft strebt nach ganzheitlicher Qualitätsführerschaft. Das bedeutet im Kontext von Südafrika auch den Gleichheitsprozess proaktiv zu gestalten. Dass Südafrika in der Verbesserung der sozialen Dimension in den letzten Jahren enorme Fortschritte erzielt hat, lässt sich an zahlreichen Projekten und Weinen bemessen. Es sind auch die steigenden Zahlen der Black-owned Brands und der Fairtrade- und Black-Economic-Empowerment (BEE)-Weine sowie die Wine and Agricultural Ethical Trading Association (WIETA), die dokumentieren, dass Südafrika sich den Versäumnissen der Vergangenheit und den neuen Herausforderungen stellt. Wie auch in vielen anderen Bereichen des Lebens ist zu spüren, dass Integration Zeit braucht. Nicht immer glänzt der viel zitierte „Rainbow“, aber dass Südafrikas Weinwelt sich immer bunter präsentiert, wird in vielen Bereichen deutlich.
Themenverkostung auf der ProWein

Celebrate our Diverstiy

Wann: täglich von 11:00 bis 14:30 Uhr

Wo: Südafrika-Stand, Halle 9, B48

 

http://www.winelink.co.za/show/77/exhibitor/3301

White on White: Weißweinblends

Mit der hohen Kunst des Blendens profilieren sich Südafrikas Weinmacher vermehrt bei der Erzeugung großer Weißweine. Es sind die zahlreichen eigenwilligen Weißweincuvées, die Weinkritiker aus aller Welt in den letzten Jahren verstärkt in den Bann der Kap-Weinszene zogen. So manch einer ist überrascht, welche Rebsorten Südafrikas Kellermeister für ihre Kreationen nutzen: Grenache, Semillon, Viura, Verdelho, Grenache Blanc, Vigonier, Weißer Riesling, Clairette Blanche … Schnell wird deutlich: Das hat mit „New World“ wenig zu tun. Diese Rebsorten sind doch vorwiegend in der „Old World“ wie z. B. südlich der Rhône beheimatet.
Themenverkostung auf der ProWein

White on White: Weißweinblends

Wann: täglich von 11:00 bis 14:30 Uhr

Wo: Südafrika-Stand, Halle 9, B48

 

Red Synthesis: rote Blends

Wer die Rotweincuvées vom Kap verkostet, wird keine Zweifel mehr am Einfallsreichtum, an der Vielfältigkeit und an der Kompetenz der Kellermeister mehr hegen. Südafrikas rote Cuvées klettern in der Qualitätsliga weiter nach oben. Auf den Themenpods am Südafrika Stand stehen dieses Jahr sehr ungewöhnliche Blends, die in ihrer Eigensinnigkeit wohl kaum zu übertreffen sind: Sangiovese, Barbera, Nebbiolo, Pinotage, Cabernet Franc, Mourvèdre, Tinta Barocca, Touriga National, Petit Verdo uvm. scheinen sich am Kap wohlzufühlen.
Red Synthesis – Red Blends

Wann: täglich von 15:00 bis 18:30 Uhr

Wo: Südafrika-Stand, Halle 9, B48