Südafrikas Weinerzeuger – voller Tatendrang    

Das Weinland Südafrika ist auf der ProWein 2017 mit rund 90 Ausstellern in Halle 9 B28, B38 und B48 vertreten. Zudem werden an den Messeständen von deutschen Importeuren über 160 Weingüter vorgestellt.

Rund 600 qm umfasst der Gemeinschaftsstand, der von Wines of South Africa (WOSA), dem südafrikanischen Weinexportverband, organisiert wird. Auf dem farbenfrohen Messestand präsentieren sich neben renommierten Markenherstellern exporterfahrene Familienweingüter sowie neue Betriebe, die auf der internationalen Fachmesse für Wein und Spirituosen erste Kontakte zum internationalen Weinhandel suchen.

Während die Kapwinzer in Düsseldorf ihre aktuellen Sortimente, vorwiegend 2015er und 2016er, präsentieren, neigt sich in den südafrikanischen Weinregionen die Lese des 2017er-Weinjahrgangs dem Ende zu. Schätzungen zufolge liegt der Ertrag in 2017 mit rund 1,4 Millionen Tonnen im Rahmen einer Normalernte (SAWIS). Die Vegetation dieses Jahrgangs konfrontierte die Winzer mit klimatischen Herausforderungen – einige Gebiete kämpften mit Frost, andere mit Feuersbrünsten. Allgemein war der Verlauf des Jahres geprägt von geringen Niederschlagsmengen, starken Winden und hohen Temperaturen – einem Klima, das teilweise das Ausmaß von Dürreperioden hatte. Der positive Aspekt dieser Trockenheit war der geringe Krankheitsdruck, der die Winzer mit gesundem Lesegut, mit kleineren aromatischen Traubenbeeren und guten Qualitäten belohnte. Vereinzelt haben die Winzer bereits erste Kostproben dabei – und viele freuen sich schon auf die populären jungen, erfrischend spritzigen Pinotage-Roséweine des neuen Jahrgangs.