Weinstil Südafrika

Die Weinstilistik Südafrikas wird gern als „Brücke zwischen der Neuen und der Alten Weinwelt“ umschrieben. Damit nimmt Südafrika in der Kategorie „Übersee“ (Australien, Kalifornien, Chile, Argentinien) eine Sonderstellung ein. Die Reifung und die Aromen der Trauben profitieren von den kühlenden Einflüssen der nahegelegenen Ozeane.

Auch im Ausbau der Weine steht Eleganz, Finesse und Rebsortentypus im Fokus der Winzer. Die Reifung der hochwertigen Weine in kleinen Eichenfässern (Barrique) ist ein wichtiger Teil der handwerklichen Praxis. Dennoch bleiben Struktur und Finesse die stilgebenden geschmacklichen Attribute – auch bei hochwertigen Chardonnays und Chenin Blancs, die, je nach Reifegrad der Trauben, einen Holzausbau gut vertragen können. Im Bereich der Rotweine hat sich in den letzten Jahren, auch dank der neuen Rebanlagen, die Ausreifung der Trauben verbessert. Heute präsentieren sich Südafrikas Rotweine mit ausgereiften Aromen, Struktur und Extrakt und überzeugen auch oft bereits schon in jugendlichem Stadium die anspruchsvollen Kennergaumen.

Nützliche Links

Methode Cap Classique (MCC) Association: www.capclassique.co.za

Cape Port Producer Association: www.capeportproducers.co.za

Downloads

Überblick Weinarten engl. (PDF, 840 KB): Download