Distell, Afrikas führender Hersteller und Vermarkter von Spirituosen, edlen Weinen, Apfelweinen und Fertiggetränken (RTDs), wird, um die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) zu verhindern, mit der Herstellung von Handdesinfektionsmitteln und anderen Hygieneprodukten beginnen!

“Unsere Priorität ist die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter, unserer Interessenvertreter und der südafrikanischen Gesellschaft. Wir werden unsere Regierung darin unterstützen, die derzeitige rasche Ausbreitung von COVID-19 zu stoppen, und in Ermangelung eines Impfstoffs bleibt eine gute Hygiene eine der wirksamsten Optionen, um dies zu erreichen”, sagt Richard Rushton, CEO der Distell-Gruppe.

Distell hat den öffentlichen Stellen rund 100.000 Liter Alkohol zugesagt, die zur Herstellung von Desinfektionsmitteln sowie einer Vielzahl anderer Hygiene- und Desinfektionsprodukte verwendet werden sollen. In Kooperation mit der Regierung werden die Desinfektionsmittel kostenlos an gefährdete Gemeinden in ganz Südafrika verteilt.

„Wir haben erkannt, dass national ein akuter Mangel an reinem Alkohol zur Herstellung von Hand- und Oberflächendesinfektionsmitteln besteht, die in Krankenhäusern und Haushalten dringend benötigt werden. Als führender Akteur in der Alkoholindustrie haben wir auch eine gesellschaftliche Verpflichtung und wir werden uns dieser Herausforderung stellen”, sagte Rushton.

Daneben beachtet Distell aber alle von der Regierung ausgesprochenen Sanktionen und hat alle Veranstaltungen und Reisen absagt. “Diese Pandemie ist vielleicht die größte Herausforderung, der sich unser Land seit der Demokratiebewegung gegenübersieht, und sie fordert die Wirtschaft, den Privatsektor und die Gemeinden auf, zusammenzuarbeiten, um das Virus zu überwinden. Wir hoffen, dass alle den Aufruf des Präsidenten beherzigen, vereint zu bleiben und sich an die Abriegelung zu halten, um unser aller Willen, aber vor allem, um die Schwächsten zu schützen”, sagte Rushton.