Ob eine Karriere in der Weinbranche eine Option ist, können südafrikanische Schülerinnen und Schüler, im Rahmen des “Buddy-Projektes” der Cape Winemakers Guild (CWG) für sich herausfinden. Mit finanzieller Unterstützung der Nedbank sollen zukünftigen Studentinnen und Studenten ermöglicht werden, einen Blick hinter die Kulisse von berühmten Vorbildern zu erhalten. Ebenso haben sie die Chance, sich ihren persönlichen Buddy zu wählen, der sie während ihres weinbaulichen Studiums unterstützt. Aus dem gesamten Land wird talentierter Nachwuchs zu einer Kennenlernzeit in die “Cape Winelands” eingeladen. Dort lernen sie die Stipendiaten des Cape Winemakers Protégés Programms kennen und können sich mit ihnen über ihre Erfahrungen austauschen. Gleichzeitig werden sie Weingüter besichtigen, Weine verkosten und werden von einem renommierten Kellermeister und Mitglied der Cape Winemakers Guild zu einem Abendessen eingeladen.


Mit dem Buddy-Projekt der Cape Winemakers Guild sollen junge Südafrikaner für den Weinbereich begeistern und ermutigen, sich für das anschließende Protégé-Programm zu bewerben. Magda Vorster, Moderatorin des Cape Winemakers Protégé-Programms: „Das Ziel des Buddy-Programm ist es, den zukünftigen Studierenden an der Stellenbosch University und des Elsenburg College weiterhin Unterstützung zu bieten, wenn sie ihre Schritte in die berufliche Praxis wagen. Die Studenten treffen sich pro Quartal mindestens einmal mit ihren Protégé-“Buddies. Zudem erhalten sie persönlichen Zugang zu den renommierten Mitgliedern der Cape Winemakers Guild.

Mit dem Programm sollen vor allem auch schwarze Frauen ermutigt werden, sich für eine Karriere im Weinsektor zu entscheiden. Zu den inspirierenden Vorbildern zählen z. B. Praisy Dlamini, die erste weibliche Protégé der Gilde und jetzige Chefkellermeisterin von Adama Wines. Oder Ntsiki Biyela, die erste schwarze Kellermeisterin Südafrikas, die mit ihrer Marke Aslina Wines international Furore macht.

Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich das Cape Winemakers Guild (CWG) Protégé-Programm als das erfolgreichste Qualifizierungs- und Transformationsprogramm des südafrikanischen Weinsektors etabliert. Von den eingeschriebenen 37 Protégés, arbeiten inzwischen 24 in den Betrieben. Das Programm berücksichtigt die unterschiedlichen Fähigkeiten junger Talente, die über einen Zeitraum von drei Jahren von Gildenmitgliedern als Mentoren betreut werden.

Das Buddy-Projekt wird von der Nedbank, dem Sponsor der jährlichen Nedbank CWG-Auktion, finanziell unterstützt. Khensani Nobanda, Group Executive for Marketing and Corporate Affairs Nedbank, ist begeistert: “Das Buddy Projekt ist eine einzigartige Gelegenheit für junge, aufstrebende südafrikanische Talente, die aus historisch benachteiligten Verhältnissen stammen. Es ist für viele der Einstieg in eine ungewöhnliche berufliche Karriere. Durch dieses Projekt erlangen sie persönliche Einblicke und haben die Chance, von den Besten der Branche zu lernen.“ Magda Voster ergänzt: „Initiativen wie das Buddy-Programm helfen, den landwirtschaftlichen Sektor zu entmystifizieren und ein spannendes Berufsfeld aufzuzeigen.“

Die Auftaktveranstaltung des Buddy Programms 2021 findet vom 28. Juni und dem 2. Juli statt. In diesem Zeitraum werden 30 Schüler aus dem ganzen Land am Kap empfangen, um ihnen einen Einblick hinter die Kulissen zu ermöglichen. So können sie prüfen, ob eine Karriere in der Weinherstellung und im Weinbau eine Chance für sie wäre. Prof. Maret du Toit, Leiter der Abteilung für Weinbau und Önologie University Stellenbosch: „Durch die Buddy-Initiative erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen sehr persönlichen Zugang zur Weinwirtschaft. Sie haben dadurch eine wesentlich bessere Chance, einen geeigneten Betrieb für ihr berufliches Praktikum zu finden. Zudem knüpfen sie persönliche Kontakte zu namhaften Vorbildern.“

Das Buddy-Projekt fand erstmals in 2019 statt. In Zusammenarbeit zwischen der Universität Stellenbosch, dem Elsenburg College und dem Ministerium für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei. Neun dieser jungen Schüler, die von der Mampoi High School in Mangaung, der Nsikayendule High School in Ulundi, der Phiriphiri Secondary School in Limpopo und der Gerrit Maritz High School in Pretoria kommen, studieren jetzt Weinbau an der Universität Stellenbosch. Die CWG kümmert sich während dieser Zeit um die jungen Studierenden.