Der Transformationsprozess

Südafrikas Weinwirtschaft im Wandel. Zahlreiche Programme forcieren den Transforamtionsprozess der wirtschaftlichen Strukturen. Neben den privaten und sektoralen Initiativen sorgt auch das staatliche Forderprogramm „Black-Economic-Empowerment“ (BEE)  dafür, dass ehemals benachteiligte Südafrikaner in den wirtschaftlichen Prozess bzw. Positionen eingebunden werden.

Der Gleichstellungsprozess in Südafrikas traditionsreicher Weinwirtschaft begann bereits Ende der 90er-Jahre mit der Gründung des South African Wine Industry Trust (SAWIT), der sich massiv der Förderung schwarzer Südafrikaner in der Weinerzeugung widmete. 2002 entstand die South African Wine & Brandy Company (SAWB), eine Organisation bestehend aus Weinfarmern, Weinkellereien, dem Handel sowie Arbeitervertretern, die den Empowerment-Prozess in der Weinwirtschaft weiter vorantrieb. Das BEE-Programm ist eine gesetzliche Vorgabe, basierend auf dem im Jahr 2003 erlassenen Broad-Based Black Economic Empowerment Act  zur ökonomischen und sozialen Gleichstellung der schwarzen Bevölkerung Südafrikas.  Im selben Jahr gründete Südafrikas Weinwirtschaft, angeregt durch die Exportgemeinschaft Wines of South Africa (WOSA) und dem englischen Weinhandel, die Wine and Agricultural  Ethical Trade Association (WIETA) gegründet. Diese Multistakeholder-Organisation vereint alle Gruppierungen und Interessensvertreter der südafrikanischen Weinerzeugung zusammen. Gemeinsames Ziel ist die Gewährleistung einer ethisch korrekten Weinerzeugung. Der Erarbeitung eines strikten Regelwerkes, welches sich an internationalen und nationalen Sozialrechten orientiert, folgte die Einführung einer Zertifizierung. Da eine Bewertung der Arbeitsabläufe der Betriebe nur eine Momentaufnahme darstellt, legt WIETA ihr Augenmerk auf Schulung, Beratung und Aufklärung. Empowerment, so die WIETA, bedeuted zunächst die Menschen zu befähigen, sich für ihre Rechte einzusetzen und gegenseitiges Verständis aufzubauen. Über 1.600 Weinerzeuger sind inzwischen Mitglied bzw. zertifiziert worden. Damit leistet die WIETA einen messbaren Beitrag zur Verbesserung der sozialen Strukturen und Arbeitsbedingungen in Südafrikas Weinbetrieben.

An konkreten Beispielen der Veränderungen in Südafrikas Weinwirtschaft mangelt es heute nicht. In den Weinbaugebieten finden sich immer mehr innovative Empowerment-Projekte.

Nützlicher Link:

Ethical Sustainability:

Downloads:

Beyond our Vineyards

Video: